Donnerstag, 20.06.2024

Fehlgeschlagener Börsenstart für Douglas

Tipp der Redaktion

Nina Berger
Nina Berger
Nina Berger ist eine engagierte Reporterin, die mit ihrer Leidenschaft für investigativen Journalismus und ihrer Detailgenauigkeit beeindruckt.

Die Parf%C3%BCmeriekette Douglas kehrt an die B%C3%B6rse zur%C3%BCck, jedoch mit einem Fehlstart. Die Aktie startet unter dem Ausgabepreis und ger%C3%A4t stark unter Druck. Trotz eines Bruttoerl%C3%B6ses von 850 Millionen Euro sollen die Aktien zur Schuldenreduzierung verwendet werden. Die Aktie startet mit 25,50 Euro, unter dem Ausgabepreis von 26 Euro, fast zehn Prozent darunter. Die Parf%C3%BCmeriekette hat w%C3%A4hrend der Pandemie mehr als drei Milliarden Euro Schulden angeh%C3%A4uft. Weiterhin sind umfangreiche Ver%C3%A4nderungen und Expansionspl%C3%A4ne geplant, darunter die Er%C3%B6ffnung von 200 neuen Standorten bis 2025/2026, haupts%C3%A4chlich in Mittelosteuropa. Der B%C3%B6rsengang markiert den Beginn einer neuen Wachstumsphase f%C3%BCr Douglas, obwohl der Start an der B%C3%B6rse entt%C3%A4uschend verlief. Die geplanten Expansions- und Modernisierungsma%C3%9Fnahmen zeigen, dass Douglas weiterhin auf Wachstum und strategische Neuorientierung setzt, um seine Position am Markt zu st%C3%A4rken.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten