Donnerstag, 20.06.2024

Leichte Abnahme bei neu gebauten Wohnungen

Tipp der Redaktion

Miriam Fischer
Miriam Fischer
Miriam Fischer ist eine kreative Redakteurin, die mit ihrer Fähigkeit, packende Geschichten zu erzählen und ihre Leser zu fesseln, bekannt ist.

Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken, liegt jedoch immer noch deutlich unter dem angestrebten Ziel der Bundesregierung. Die Situation im Wohnungsbau wird als stabil bezeichnet, obwohl der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum nicht ausreichend gedeckt wird.

Im Jahr 2023 wurden 294.400 Wohnungen fertiggestellt, was einem Rückgang um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Baufertigstellungen liegen deutlich unter dem Ziel der Bundesregierung von jährlich 400.000 neuen Wohnungen. Es gab einen Anstieg bei den Bewilligungen im sozialen Wohnungsbau, jedoch viele Bauvorhaben wurden aufgrund von steigenden Kreditzinsen und Baukosten verschoben oder abgesagt. Es besteht ein Mangel an Baugenehmigungen und ein Fachkräftemangel. Die Neubaulücke in Deutschland wird auf 600.000 Wohnungen geschätzt und könnte bis 2027 auf 830.000 steigen.

Trotz stabilisierter Lage im Wohnungsbau werden immer noch zu wenige Wohnungen gebaut, um den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu decken. Es wird eine verstärkte staatliche Förderung und Lösungen für den Wohnungsmangel in Ballungsräumen gefordert.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten