Donnerstag, 20.06.2024

Mohammed Rassulof soll zum Cannes-Filmfestival reisen

Tipp der Redaktion

Miriam Fischer
Miriam Fischer
Miriam Fischer ist eine kreative Redakteurin, die mit ihrer Fähigkeit, packende Geschichten zu erzählen und ihre Leser zu fesseln, bekannt ist.

Der iranische Regisseur Mohammed Rassulof soll trotz der unerlaubten Ausreise aus dem Iran am diesjährigen Cannes-Filmfestival teilnehmen. Sein neuer Film ‚The Seed of the Sacred Fig‘ wird im offiziellen Wettbewerb gezeigt, und eine Pressekonferenz ist geplant. Rassulof, der im Iran wegen seiner Filme verfolgt wird, erregt international Aufsehen, da prominente Persönlichkeiten der Filmbranche einen Solidaritätsaufruf zur Unterstützung von ihm und anderen verfolgten Filmemachern im Iran veröffentlicht haben. Unter den Unterzeichnern des Aufrufs befinden sich bekannte Namen wie Fatih Akin und Sandra Hüller.

Die Flucht von Rassulof aus dem Iran und seine geplante Teilnahme an den Filmfestspielen rufen internationale Aufmerksamkeit auf die Verfolgung von kritischen Filmschaffenden im Iran hervor. Es wird deutlich, dass die deutsche Filmbranche und andere namhafte Vertreter der Filmwelt ihre Unterstützung für Rassulof und andere verfolgte Künstler zeigen. Die Aktion soll ein Zeichen gegen die Unterdrückung von Filmschaffenden setzen und Aufmerksamkeit für die schwierige Lage im Iran schaffen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten