Mittwoch, 19.06.2024

Le Pen will Abstand von AfD im EU-Parlament berichten

Tipp der Redaktion

Nina Berger
Nina Berger
Nina Berger ist eine engagierte Reporterin, die mit ihrer Leidenschaft für investigativen Journalismus und ihrer Detailgenauigkeit beeindruckt.

Die rechtsextreme Partei Rassemblement National (RN) um Marine Le Pen will nach der Europawahl nicht mehr mit der AfD in einer Fraktion im EU-Parlament sitzen. Der Hintergrund dieser Entscheidung sind jüngste Äußerungen der AfD, insbesondere von Maximilian Krah, bezüglich der SS und der Teilnahme an einem Rechtsradikalen-Treffen in Potsdam. Marine Le Pen äußerte deutliche Kritik an der AfD und betonte die Meinungsverschiedenheiten. Zudem gab es Enthüllungen über das Treffen von AfD-Politikern und Mitgliedern anderer Parteien bei einem Rechtsradikalen-Treffen in Potsdam.

Die Trennung zwischen Rassemblement National (RN) und AfD im EU-Parlament aufgrund von Meinungsverschiedenheiten und Enthüllungen über extremistische Aktivitäten wirft ein Schlaglicht auf die politischen Spannungen und Meinungsverschiedenheiten innerhalb der rechtsnationalen Parteien in Europa.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten