Dienstag, 18.06.2024

Von der Leyen verteidigt die Zusammenarbeit mit rechten Parteien

Tipp der Redaktion

Felix Maier
Felix Maier
Felix Maier ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seinen tiefgehenden Analysen und seinem Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge überzeugt.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ihre Pläne zur Zusammenarbeit mit rechtskonservativen Kräften im Europaparlament verteidigt, trotz heftiger Kritik.

Von der Leyen betonte die strategische Notwendigkeit dieser Kooperation und verteidigte ihre Strategie.

Sie betonte die Wichtigkeit der politischen Kräfte in der Mitte und erklärte, dass das Kriterium für die Zusammenarbeit die Pro-EU-Haltung und die Fürsprache für den Rechtsstaat sei.

Die EKR-Fraktion, die rechte und konservative Parteien umfasst, wurde dabei nicht ausgeschlossen.

Dies erfolgte trotz starker Kritik des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz, der vor einer Amtszeit basierend auf Rechtsextremen warnte.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten