Freitag, 14.06.2024

Start der nächsten Förderperiode für den Austausch von Heizungen

Tipp der Redaktion

Clara Wagner
Clara Wagner
Clara Wagner ist eine leidenschaftliche Kulturjournalistin, die mit ihrem feinen Gespür für Trends und Entwicklungen im Kultursektor begeistert.

Die neue Förderrunde für den Austausch von alten Gas- und Ölheizungen gegen klimafreundlichere Alternativen hat begonnen. Es gibt staatliches Fördergeld, das für verschiedene Gruppen und Heizungsarten gilt. Die Höhe der Förderung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Heizung und die Einkommensverhältnisse.

Rund 27.000 Anträge sind bisher eingegangen, und es wird erwartet, dass die Mittel für das laufende Jahr auskömmlich sind. Die Höhe der Förderung hängt von verschiedenen Kriterien ab, darunter die Art der Heizung, Wohn- oder Geschäftsgebäude, Effizienz-Bonus, Geschwindigkeits-Bonus und Einkommensverhältnisse.

Es gibt Kritik am Verfahren, aber auch Lob. Kritik kommt von Haus und Grund, Lob hingegen von Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und Branchenverband Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Es wird empfohlen, aktiv zu werden, da die Fördermittel begrenzt sind und möglicherweise nicht über 2024 hinausreichen.

Es wird empfohlen, aktiv zu werden und die Förderung zu nutzen, da die Mittel begrenzt sind und nicht über 2024 hinausreichen könnten. Die Sicherung der Fördermittel über 2024 hinaus wird von Experten gefordert, um Verunsicherung bei Verbrauchern zu vermeiden.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten